EISBÄREN STARTEN GEGEN SCHWENNINGEN IN DEN DOPPELSPIELTAG

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt steht für die Eisbären Bremerhaven in der BARMER 2. Basketballbundesliga am kommenden Wochenende ein anstrengender Doppelspieltag auf dem Programm. Am Freitag, 6. November, (19:30 Uhr, live auf Sportdeutschland.TV) tritt die Mannschaft von Eisbären-Headcoach Michael Mai bei den wiha Panthers Schwenningen an. Zwei Tage später kommt es dann zum Aufeinandertreffen mit den Nürnberg Falcons: Am Sonntag, 8. November, sind die Eisbären zu Gast bei den Nürnbergern (17 Uhr live auf Sportdeutschland.TV).



Bevor sich Mai und sein Team mit dem Falcons beschäftigen, steht erst einmal die nicht zu unterschätzende Aufgabe in Schwenningen an. Als Aufsteiger landeten die Schwarzwälder in der abgelaufenen Saison mit einer ausgeglichenen Bilanz auf einem souveränen 9. Tabellenplatz. Im Sommer gab es bei den Panthern dennoch einen recht großen Umbruch, der 79:78-Erfolg am 1. Spieltag gegen die Uni Baskets Paderborn deutete allerdings bereits darauf hin, dass auch 2020/21 wieder mit dem Team von Alen Velcic zu rechnen ist. Mit Nate Britt, Shaun Willet und Rytis Pipiras haben sie drei sehr mobile und aggressive Spieler, die gerne zum Korb ziehen und sehr variabel sind. Zu begutachten war diese Qualität besonders beim Spiel gegen Paderborn: Britt und Willet erzielten zusammen 42 Punkte, 9 Assists und 20 Rebounds. Bei der knappen Niederlage gegen die Artland Dragons (66:69) am vergangenen Wochenende erzielte das Duo „nur“ 21 Punkte.

„Schwenningen ist eine Mannschaft, die gerne schnell spielt und verschiedene Mismatches aufstellen kann. Das macht es schwierig, sich darauf vorzubereiten, und gefährlich, gegen sie zu spielen. Die beiden bisherigen Spiele waren sehr eng, und ich erwarte ein weiteres hart umkämpftes Spiel“, sagt Eisbären-Coach Michael Mai vor dem Spiel.

Zum Saisonstart sind die Seestädter ihrer Rolle als Meisterschaftskandidat gerecht geworden und wollen ihre Siegesserie auch gegen die Panthers fortsetzen. Gegen das Top-Team aus Rostock gelang den Bremerhavenern zum Saisonauftakt ein klarer 78:69-Sieg. Anschließend zeigte das Team von Coach-Mai ihre Feuerkraft in der Offensive bei Siegen gegen Ehingen (106:72) und Kirchheim (91:75).

Vor der Reise in den Süden hatten die Eisbären bereits eine Herausforderung zu meistern: Coronabedingt hat das gebuchte Hotel den Seestädtern abgesagt. Deshalb weichen sie nun nach Nürnberg aus.

Alle Fans haben die Möglichkeit, das Spiel live und kostenfrei über Sportdeutschland.TV im Livestream zu gucken und das Team auf diesem Weg moralisch zu unterstützen. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.