EISBÄREN VOR RESTART IN LEVERKUSEN

Endlich wieder Gameday! Nach einer einmonatigen Corona-Zwangspause dürfen die Eisbären Bremerhaven endlich wieder zurück aufs Parkett und wollen da weitermachen, wo sie aufgehört haben. Am Sonntag, 13. Dezember um 16 Uhr, treffen die Seestädter auf die Bayer Giants aus Leverkusen.

Insgesamt sechs Mannschaftsmitglieder der Eisbären Bremerhaven sind im November positiv auf den Sars-COV-2-Erreger getestet worden und standen unter kontinuierlicher medizinischer Beobachtung. Der Rest der Mannschaft begab sich in Quarantäne. Erst in der vergangenen Woche konnte die gesamte Mannschaft wieder gemeinsam trainieren. Vor dem Spiel gegen Leverkusen standen einige medizinische Tests an, um mit möglichst geringem Risiko den Neustart angehen zu können.

Die Gastgeber aus dem Rheinland sind auffallend erfolgreich in das Spieljahr gestartet und konnten ihre beiden bisherigen Heimspiele gewinnen. Nach einem 80:76-Erfolg über Phoenix Hagen mussten sich die Giants beim Liga-Favoriten in Rostock zwar knapp mit 83:86 geschlagen geben, korrigierten diese Niederlage jedoch umgehend mit einem letztendlich sicheren 93:81-Sieg gegen die zum engeren ProA-Favoritenkreis zählenden Heidelberger. Die letzten beiden Spiele gegen Karlsruhe (103:95) und Schwenningen (85:80) gingen jedoch verloren, ehe die Giants sich am vergangenen Mittwoch gegen Trier (68:77) den vierten Saisonsieg sicherten.

Mit seinen 2,16m ragt Center Dennis Heinzmann nicht nur körperlich aus der Rotation der Leverkusener heraus, sondern zeigt mit durchschnittlich 6,9 Punkten, 9 Rebounds (Platz zwei in der Liga) und 2,2 Blocks (Platz eins in der Liga) pro Partie gute Leistungen. Hinzu kommt Shooting Guard Haris Hujic der mit rund 16 Punkten pro Partie der Topscorer der Giganten vom Rhein ist. Etwas mehr als die Hälfte seiner Würfe finden ihren Weg durch die Reuse. Ergänzt wird die Mannschaft von Hansi Gnad unter anderem von Marko Bacak, Wyatt Lohaus oder JJ Mann.