EISBÄREN VERLIEREN WEIßE WESTE

Die Eisbären Bremerhaven haben ihre erste Saisonniederlage in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA kassiert. Die Seestädter verloren mit 95:88 bei den Bayer Giants Leverkusen. Besonders bitter: Point Guard Trey Davis verletzte sich kurz vor dem Ende der Partie.

Dass nach der vierwöchigen Zwangspause die Spielpraxis fehlte, sah man den Schützlingen von Michael Mai an. Sowohl in der Offense als auch in der Defense lief nicht viel zusammen. Bereits nach fünf Minuten lagen die Gastgeber mit 11:3 in Führung. Der Eisbären-Headcoach verzichtete jedoch auch eine Auszeit und vertraute auf das Können seiner Spieler. Und die zeigten nach einer verschlafenen Anfangsphase eine Reaktion, lagen zur Viertelpause trotzdem mit 21:15 hinten. Besonders von der Drei-Punkte-Line wussten die Gastgeber zu überzeugen: Fünf von acht Versuchen fanden ihren Weg durch die Reuse.

Nach der Pause kamen die Eisbären immer besser in Fahrt und gingen durch einen Dreier von Trey Davis (25:27, 14. Minute) erstmals in Führung. Bei den Gastgebern lief nun in der Offense nicht mehr viel zusammen und die Mannschaft von Hansi Gnad konnte die Eisbären in dieser Phase nicht stoppen. Kevin Yebo, der wie auch Marcel Kessen nach einer Verletzung zurückkehrte, brachte die Eisbären erstmals zweistellig in Führung (27:38, 17. Minute). Diese gaben die Seestädter bis zur Pause nicht mehr her.

Das Duell blieb nach den Seitenwechsel offen. Die Gastgeber gaben nicht auf und kamen gut aus der Pause - allen voran JJ Mann, der mit seiner Mannschaft zwischenzeitlich in Führung gehen konnte. Vor allem auf die Zonenverteidigung der Gäste hatten die Eisbären keine Antwort. So ging es nach einer zwischenzeitlichen 17 Punkte-Führung mit einem 64:64 ins Schlussviertel.

Im Schlussviertel stockte dann der Offensivmotor auf Seiten der Leverkusener. Für die Eisbären übernahm Trey Davis und erzielte fünf Punkte in den Anfangsminuten und brachte die Eisbären wieder in Führung. Nach einer Auszeit kamen die Gastgeber ins Laufen und gingen mit 76:71 (34. Minute) in Führung. Den Eisbären gelangen am Ende nochmal zwei Steals und die Hoffnung keimte kurz auf, bevor sich Trey Davis in einer hektischen Schlussminute unglücklich verletzte. Leverkusen gewann schließlich mit 95:88.

Viertelstände (Leverkusen-Eisbären):

21:15, 11:30, 32:19, 31:24

Punkteverteilung

Bremerhaven: Braun (8), Pölking (7), Kindzeka (4), Heiken (0), Kessen (4), Bohannon (9), Ugrai (4), Friederici (3), Allen (5), Heckel (9), Yebo (14), Davis (28).