DIE EISBÄREN HABEN DIE KIRCHHEIM KNIGHTS ZU GAST

Beide Teams wollen mit einem Sieg versuchen, Heidelberg den ersten Platz streitig zu machen und sich somit die Chance auf den Sprung in die Finalspiele der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA zu erhalten.  Daher wird es für die Eisbären, um Kapitän Maximilian Ugrai, darauf ankommen, gegen Kirchheim ihre Hausaufgaben zu machen und sich mit einem Sieg in eine gute Ausgangsposition zu bringen.

Dabei wird es insbesondere auf die Defensive der Eisbären ankommen, die die starken Schwenninger zuletzt zwei Mal unter 80 Punkten gehalten hat, gegen Kirchheim im Hinspiel jedoch öfter etwas indisponiert wirkte. Selbst brannte man zwar gegen Schwenningen keine offensiven Feuerwerke ab, wenn man es jedoch schafft, den Gegner durch konzentrierte Team-Defense zu zermürben, ist ein Sieg selbst bei einer schwächeren Offensivleistung immer im Bereich des Möglichen.

So weisen die Bremerhavener, neben den Tabellenführern beider Playoff-Gruppen Heidelberg und Leverkusen, als lediglich eines von drei Teams in den Playoffs bisher mit sechs Punkten eine positive Korbbilanz auf. Dieser Fakt wird noch durch die beiden Siege untermauert, die die Eisbären in der regulären Saison gegen die Knights feiern konnten. Die Eisbären schauen also mehr als hoffnungsvoll auf die Begegnung gegen die Knights, in der Gewissheit, dass sie wissen, wie man Kirchheim besiegen kann. Diese haben jedoch ihrerseits mit einem unglaublichen Sieg nach dreifacher Verlängerung gegen Heidelberg Selbstvertrauen getankt. Es wird also ein schweres Spiel, das beide Teams mit höchster Konzentration angehen werden müssen.

So sieht es auch Eisbären-Headcoach Michael Mai, der gegen die Knights eine umkämpfte Partie erwartet, ist diese Begegnung doch für beide Mannschaften bereits ein vorgezogenes Endspiel: „Kirchheim spielt zur richtigen Zeit seinen besten Basketball. Ein wichtiger Grund hierfür ist Richie Williams Aggressivität und sein großartiges Teamplay zwischen den Forwards. Wir müssen dafür im Spiel eine Lösung finden und konzentriert arbeiten.“

Wer beim Spiel der Eisbären live dabei sein möchte, kann dies dank des kostenfreien Livestream-Angebots von Sportdeutschland.TV wie immer live im Internet sein. Los geht es für die Eisbären, um Kapitän Maximilian Ugrai, am Donnerstag, den 29.04. um 19:30 Uhr.