EIN WEITERES PUZZELSTÜCK IST GEFUNDEN: CARRINGTON LOVE VERSTÄRKT DIE POINT GUARD POSITION

Der Kader der Eisbären Bremerhaven nimmt für die Saison 2021-22 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA weiter Form an. Carrington Love wechselt aus den Niederlanden von ZZ Leiden für eine Spielzeit an die Nordsee.

Das nächste Puzzleteil für die Point Guard Position ist gefunden: Carrington Love verstärkt die Eisbären Bremerhaven für die kommende Spielzeit, in welcher er zusammen mit Konstantin Konga sowie Robert Drijenčić den Spielaufbau leiten wird. Der US-Amerikaner kommt aus den Niederlanden von ZZ Leiden an die Nordsee und geht in seine sechste Saison als Profi.

Spielmacher mit Leader-Qualitäten

Letzte Saison war der US-Amerikaner in der niederländischen Dutch Basketball League für das Team von ZZ Leiden aktiv. Zu diesem stieß er Ende Oktober 2020 als Nachverpflichtung. Dieses Engagement währte jedoch nur von kurzer Dauer. Nach nur drei Spielen verließ er Leiden aus persönlichen Gründen wieder. In diesen Partien konnte er jedoch mit durchschnittlich 16 Punkten sowie 3,7 Assists überzeugen. Nun will der 27-Jährige wieder voll durchstarten und sein ganzes Potential ausschöpfen. Über diese Verpflichtung freut sich auch Trainer Michael Mai, unter dem Carrington Love in der Saison 2016-17 bereits bei den Kirchheim Knights spielte: „Ich durfte Carrington bereits als Rookie trainieren. In der damaligen Saison war er einer der besten Point Guards der ProA, der das Team bis ins Halbfinale geführt hat. Er macht alles, was ein Coach sich wünschen kann und ist immer auch bei Steals und Assists produktiv gewesen, was seinen Charakter als starker Verteidiger und guter Teamspieler verdeutlicht. Ich freue mich, Carrington wieder coachen zu dürfen.“

Rookie-Saison unter Michael Mai

Seine Basketballkarriere begann Carrington Love an der University of Wisconsin im Green Bay Phoenix Men's Basketball Team, für welche er insgesamt vier Jahre lang in der ersten Division der US-College Liga auflief. Nachdem er im NBA-Draft 2016 nicht ausgewählt wurde, schloss er sich den VfL Kirchheim Knights in der ProA an. Mit den Baden-Württembergern schaffte es der 27-Jährige in seiner Rookie-Saison unter seinem damaligen und aktuellen Head-Coach Michael Mai, bis ins Playoff-Halbfinale, wo man sich jedoch dem Mitteldeutschen BC geschlagen geben musste. In dieser Spielzeit stellte er bereits seine Fähigkeiten unter Beweis. Mit durchschnittlich 14 Punkten und 6,9 Assists trat er nicht nur als Punktegarant, sondern auch als bester Vorlagengeber der gesamten Liga in Erscheinung. Zu diesen Werten kamen noch 4,3 Rebounds und 2,2 Steals hinzu, was die Vielseitigkeit des Guards unterstreicht. Danach zog es den Spielmacher in die Niederlande zu seinem ersten Engagement bei ZZ Leiden. In dieser Saison reichte es zwar nicht für einen Mannschaftstitel, jedoch konnte der US-Amerikaner einige persönliche Auszeichnungen einfahren. So wurde er nicht nur ins All-Team der gesamten Liga sowie All-Defense-Team gewählt, sondern war auch noch zweiter im MVP-Voting. Hierauf folgte ein Engagement bei den Kangoeroes Basket Willebroek in der belgischen Pro Basketball League. Nach einer Saison zog es den College-Absolventen jedoch wieder in die Niederlande zu Donar Groningen, für welche er jedoch aufgrund der Covid-19 Pandemie die Spielzeit nicht wie geplant beenden konnte. Ebenfalls nur von kurzer Dauer blieb sein erneutes Engagement bei ZZ Leiden, welches nach nur drei Spielen aufgrund persönlicher Gründe wieder beendet wurde. Nun zieht es den US-Amerikaner zurück nach Deutschland.

Buyout-Option beendet Vertrag vorzeitig

Nicht mehr auf der Point Guard Position für die Eisbären Bremerhaven auflaufen wird dagegen Marvin Heckel. Der gebürtige Krefelder nutzt die Buyout-Option in seinem Arbeitspapier und wechselt die Liga. Gerne hätten die Verantwortlichen aus Bremerhaven den Point Guard auch kommende Saison im Trikot der Eisbären gesehen, denn mit 8,2 Punkten und 3,5 Assists bei einer Dreierquote von 41,9% über die gesamte Spielzeit wusste der 24-Jährige zu überzeugen. Die Eisbären Bremerhaven bedanken sich herzlich bei Marvin Heckel für seinen Einsatz und wünschen ihm für seine Zukunft sowohl privat als auch sportlich alles Gute. Mit Carrington Love, Robert Drijenčić sowie Konstantin Konga stehen damit drei etatmäßige Point Guards im Kader der Eisbären Bremerhaven für die Spielzeit 2021-22 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA.

Das ist Carrington Love:

Name: Carrington Quilin Love
Geburtsdatum: 06.01.1994
Größe: 1,86 m
Gewicht: 78 kg
Position: Point Guard
Nationalität: USA


Bisherige Stationen:

2016 – 2017 VfL Kirchheim Knights
2017 – 2018 ZZ Leiden
2018 – 2019 Kangoeroes Mechelen
2019 – 2020 Donar Groningen
2020 – 2021 ZZ Leiden