UMSTRUKTURIERUNG DER EISBÄREN BREMERHAVEN ERFOLGREICH – NEUES FUNDAMENT GELEGT

Die Zukunft des Profi-Basketballs in Bremerhaven ist nach einem turbulenten Jahr gesichert. Zum 01. Januar 2022 werden die Eisbären Bremerhaven unter dem Dach einer neuen Gesellschaft Basketball spielen. Die Eisbären Basketball Bremerhaven GmbH wird die Marke, das Logo sowie das Teilnahmerecht der Eisbären Bremerhaven Marketing GmbH übernehmen.

Nach dem Lizenzentzug im Mai 2019 durch die easycredit-BBL ist damit ein Meilenstein im Prozessder nachhaltigen Konsolidierung der Eisbären Bremerhaven erreicht. 2019 wurden den Eisbären Bremerhaven die damals in der 1. Bundesliga neu eingeführten Regelungen zum Eigenkapital im Zusammenhang mit den Altverbindlichkeiten zum Verhängnis. Auch die BARMER 2. BasketballBundesliga ProA wird sich perspektivisch mit Eigenkapitalerfordernissen beschäftigen, um eine wirtschaftlich gesunde Liga zu sichern. Damit würde dann auch ein Lizenzentzug in der 2. Liga drohen und die Eisbären Bremerhaven würden sich in der Regionalliga wiederfinden. Um die Zukunft des Basketballstandortes Bremerhaven sowie die Marke Eisbären Bremerhaven zu sichern, haben sich die neuen Gesellschafter und der Geschäftsführer der Eisbären Bremerhaven der Aufgabe gewidmet, eine nachhaltige und zukunftsfähige Lösung zu entwickeln und umzusetzen.

Die neu gegründete Eisbären Basketball Bremerhaven GmbH übernimmt mit Wirkung zum 01. Januar 2022 das Teilnahmerecht der Eisbären Bremerhaven Marketing GmbH. Diese Teilnahmerechtsübertragung war zustimmungsbedürftig und wurde im Vorfeld in enger Rücksprache mit der Liga und dem Gutachterausschuss, der die Lizenzvoraussetzungen überprüft und bewertet, entwickelt. Dieser intensive Prozess, der im Sommer 2020 mit dem Eintritt der neuen Gesellschafter seinen Anfang nahm, konnte im Sommer 2021 abgeschlossen werden. „Mit der Teilnahmerechtsübertragung wird die Basketball-Zukunft in Bremerhaven langfristig gesichert. Die Eisbären Bremerhaven haben im Zuge dieser Teilnahmerechtsübertragung sehr transparent und sehr kooperativ die geforderten Unterlagen bereitgestellt, sodass weder aus Sicht der übrigen ProA-Ligisten, noch aus Sicht der Liga und des Gutachterausschusses etwas gegen eine Teilnahmerechtsübertragung spricht. Wir freuen uns somit über die nachhaltige Konsolidierung in Bremerhaven, da es das große Ziel der Liga ist, eine wirtschaftlich gesunde Liga zu sichern und den fairen Wettbewerb sicherzustellen“, sagt Christian Krings, Geschäftsführer der 2. BARMER BasketballBundesliga.

Aufgabe der neuen Gesellschaft ist damit die Umsetzung eines tragfähigen Konsolidierungskonzeptes zur Tilgung der Altverbindlichkeiten. Hierbei haben die langjährigen Kredit- sowie Sicherungsgeber der Eisbären Bremerhaven intensiv unterstützt und die erfolgreiche Umstrukturierung erstermöglicht. „Wir bedanken unser sehr herzlich für die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit bei der Entwicklung und Umsetzung unserer Konsolidierungskonzeption. Uns wurde zu jedem Zeitpunkt das Gefühl vermittelt, dass wir als Eisbären Bremerhaven geschätzt und unsere Bemühungen zur Sicherung des Basketball-Standortes Bremerhaven begrüßt und unterstützt werden“, so Eisbären-Geschäftsführer Nils Ruttmann.

Schuldenabbau schreitet voran

Erste Ziele konnten bereits umgesetzt werden: So konnten die Eisbären Bremerhaven trotz Corona nun im Sommer 2021 erstmals eine Bürgschaft in sechsstelliger Höhe erledigen und ihre Altschulden damit deutlich reduzieren. Bremerhavens Bürgermeister Torsten Neuhoff zeigt sich erfreut über die jüngste Schuldentilgung sowie die Entwicklung bei den Eisbären Bremerhaven: „Die Eisbären befinden sich auf einem guten Weg, die sportlichen Belange unserer Seestadt Bremerhaven erneut in der Basketball-Bundesliga zu vertreten. Mit der Konsolidierung ihrer Finanzen und dem jetzt eingeschlagenen Weg fehlt nur noch der sportliche Erfolg, um nach einigen Jahren Abwesenheit wieder auf hohem Niveau zu spielen. Wir freuen uns auf eine baldige Rückkehr!“

Damit ist ein großer Schritt in der Konsolidierung der Eisbären Bremerhaven gelungen, wenn gleich die Altlasten aus den Jahren bis 2008 konsequent weiter getilgt werden. Eisbären-Geschäftsführer Nils Ruttmann bekräftigt: „Wir stellen uns unserer Verantwortung und werden die Verbindlichkeiten der Eisbären Bremerhaven weiter abtragen. Durch den konsequenten Abbau unserer Altlasten können wir im Zusammenhang mit der Teilnahmerechtsübertragung auf die neue Gesellschaft die Zukunft unserer Profisport-Lizenz sowie des Basketball-Standortes Bremerhaven nachhaltig sichern.

“Nachdem 2020/21 sowie 2021/22 im Unterschied zu 2019/20 die Erteilung der ProA-Lizenz ohne Auflagen erfolgte, haben die Eisbären Bremerhaven neue Perspektiven vor Augen. Gemeinsam mit den Partnern und Fans im Rücken gehen die Eisbären Bremerhaven die nächsten Schritte also zuversichtlich an – und das nicht lange vor dem 1. Heimspiel der neuen Saison in der BARMER 2.Basketball Bundesliga ProA.

„Das Tollste an unserem Sport ist das Spiel in der Halle mit unseren Fans und allen Emotionen, die dazugehören. Daher möchten wir – sowie es die Pandemielage erlaubt – attraktive und begeisternde Eisbären-Spiele für und mit unseren Fans und der ganzen Familie erleben und gemeinsam Siege feiern. Für die Unterstützung unserer Fans und Partner sind wir sehr dankbar und freuen uns auf das Wiedersehen“, so der Eisbären-Geschäftsführer weiter.