Eisbären starten hochmotiviert ins erste ProA-Spiel

Am morgigen Sonnabend starten die Eisbären Bremerhaven in die Saison 2019/20 in der BARMER 2. Basketballbundesliga mit einem Duell Absteiger gegen Aufsteiger. Für die Bremerhavener geht es gegen die Giants aus Leverkusen, die gerade aus der ProB aufgestiegen sind und dementsprechend motiviert sind. 

Motiviert sind natürlich auch die Schützlinge von Eisbären-Headcoach Michael Mai, die eine erfolgreiche Saisonvorbereitung hinter sich haben. Mit der erfolgreichen Saisoneröffnung im heimischen Eisbärenkäfig gegen den belgischen Erstligisten VOO Liège Basket, zwei Testspielsiegen gegen Ligakonkurrenten Artland Dragons aus Quakenbrück und dem Turniersieg in Itzehoe können die Eisbären auf eine erfolgreiche und verletzungsfreie Testspielserie zurückblicken. „Es wird ein sehr interessantes Spiel, da Leverkusen neu in die ProA aufgestiegen ist und es schwer ist, sie einzuschätzen. In der Preseason haben sie Spiele gegen direkte Ligakonkurrenten gewonnen. Mit den Siegen gegen Paderborn und Quakenbrück starten sie motiviert in die Saison und wollen sich in der Liga behaupten und etablieren“, so Headcoach Michael Mai. 

Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams liegt bereits elf Jahre zurück. Insgesamt trafen die Bremerhavener und die Giganten aus Leverkusen auch elf Mal aufeinander, sechs Partien konnten die Eisbären davon für sich entscheiden. 

Im Gegensatz zu den Eisbären kann der Rekordmeister auf eine eingespielte Mannschaft zurückgreifen: Die Leverkusener konnten den Kern der Aufstiegsmannschaft zusammenhalten und sich zuletzt gegen die Baskets Juniors Oldenburg (85:62) und die Artland Dragons aus Quakenbrück (81:76) durchsetzen. Mit Small Forward Tim Schönborn (12,2 Punkte pro Spiel), dem Power Forward Nicholas Julian Hornsby (12,2 Punkte pro Spiel) und Point Guard Nino Celebic (10,7 Punkte pro Spiel) sind den Giganten die Topscorer der vergangen Saison in der ProB Süd erhalten geblieben. Einen Rückschlag mussten die Leverkusener durch die schwere Verletzung von Greg Logins Jr. hinnehmen, konnten mit Colter Lasher jedoch einen gleichwertigen Ersatz verpflichten. „Die Leverkusener haben ein ziemlich gutes Team zusammengestellt und sich früh als reboundstarke und von der Dreier-Linie gefährliche Mannschaft erwiesen. Unser Fokus muss darauf liegen, wenig offene Dreier zuzulassen, und das Rebound-Duell auf beiden Seiten des Feldes zu gewinnen“, so Mai über den morgigen Gegner. 

Alle Fans der Eisbären, die das Team nicht vor Ort unterstützen, können das Spiel auf airtango.live ab 19:45 kostenlos von Zuhause aus verfolgen.