Eisbären bezwingen auch Science City Jena

Die Eisbären Bremerhaven gewinnen deutlich mit 80:100 im Spitzenspiel gegen Science City Jena und bleiben damit auch weiter ungeschlagen. Gerade die zweite Halbzeit ebnete den Weg zum achten Saisonsieg. Beste Eisbären waren Kasey Hill und Joshua Braun jeweils mit einem Double-Double.

In den Anfangsminuten der Partie gelang es den Eisbären nicht, Dennis Nawrocki in der Offense zu stoppen. So erzielte Jenas Nummer zwei acht der ersten 13 Punkte. Auch in der Offense der Eisbären konzentrierte sich die Punkteverteilung auf lediglich zwei Akteure. Joshua Braun und Will Vorhees erzielten 20 der 22 Punkte im ersten Viertel. Oftmals waren die Jenaer sowohl in der Offense als auch in der Defense einen Schritt schneller und so gingen die Eisbären mit einem fünf Punkte Rückstand in das zweite Viertel.

In den zweiten zehn Minuten der Partie gelang es der Mannschaft von Jena-Coach Frank Menz ihre Führung auf 7 Punkte auszubauen. Und so liefen die Eisbären ständig einem Rückstand hinterher. Auch die zehn Turnover erschwerten Kasey Hill und Co. offensiv ins Laufen zu kommen. Erst gegen Ende des Viertels gelang es den Eisbären die Offense der Gastgeber zu stoppen und durch einen 8:0-Lauf den Rückstand auf einen Punkt zur Halbzeit zu verkürzen.

Den Eisbären nahmen den Schwung aus den letzten Minuten des zweiten Viertels mit in den dritten Abschnitt zu übernahmen nach einem Dreier von Sid-Marlon Theis erneut die Führung. Der Mannschaft von Michael Mai gelang es, die Intensität in der Verteidigung zu steigern und die Turnover zu minimieren. Durch die Leistungssteigerung gingen die Eisbären mit einem 66:74 in das letzte Viertel.

Der Schlussabschnitt begann so. wie das vorige Viertel endete: mit Punkten durch Sid-Marlon Theis. Jena gelang es nicht, die Offense der Eisbären zu stoppen und so wuchs der Vorsprung auf zwischenzeitlich 23 Punkte. Auch eine kurze Punkteflaute gefährdete den Sieg der Eisbären nicht mehr und so setzten sich die Bremerhavener am Ende mit 80:100 durch. Den zweiten Hunderter der Saison erzielte Youngster Vincent Friederici.

Am Sonntag empfangen die Eisbären die Niners Chemnitz zum zweiten Spitzenspiel der Woche im Eisbärenkäfig. Tickets gibt es an allen bekannten VVK-Stellen und bei uns im Ticketshop.

Science City Jena - Eisbären Bremerhaven 80:100 (46:45)

Die Viertel im Überblick: 27:22, 19:23, 20:29, 14:26

Eisbären Bremerhaven: Braun 21 (10 Rebounds), Hill 20 (13 Assists), Pölking 3 (2 Rebounds), Canty 14 (3 Rebounds), Breitlauch (3 Rebounds), Clay 4 (2 Rebounds), Theis 16 (2 Rebounds), Goodwin (1 Rebound), Friederici 2, Vorhees 20 (4 Rebounds)