Eisbären kassieren gegen Chemnitz die erste Niederlage

Es hat nicht sollen sein: Die Eisbären Bremerhaven verlieren ihr Heimspiel gegen die Niners Chemnitz mit 95:103. Für die Mannschaft von Michael Mai, die auf Rohndell Goodwin verzichten musste, ist es die erste Niederlage in der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Bester Werfer auf Seiten der Eisbären war Sid-Marlon Theis mit 25 Punkten.

Wie in einem Spitzenspiel zu erwarten, startete das erste Viertel schwungvoll. Die Chemnitzer kamen gut in die Partie und gingen bereits früh in Führung. Die Eisbären konnten die Partie zwar zwischenzeitlich auszugleichen, doch gelang es den Mai-Schützlingen nicht in Führung gehen.

Auch im zweiten Viertel gelang es Tony Canty und Co. nicht, die Offense der Niners zu stoppen. Immer wieder kamen die Gäste durch gutes Teamplay zu offenen Punkten. Dennoch blieben die Eisbären stets in Reichweite und gingen mit einem fünf-Punkte-Rückstand in die Halbzeitpause.

Zwar kamen die Eisbären nach der Halbzeit immer besser ins Spiel, dennoch konnten die Gäste den Vorsprung weiter ausbauen. Ex-Eisbär Ivan Elliot sorgte durch einen Dreier erstmals in die Partie für eine zweistellige Führung. Zwar versuchten die Eisbären den Rückstand zu verkürzen, doch die Gäste aus Sachsen hatten immer die passende Antwort und gingen mit einer 12-Punkte-Führung in das letzte Viertel.

Auch in den letzten zehn Minuten gelang es den Eisbären nicht, den Rückstand zu verkürzen. Die Mannschaft von Chemnitz-Coach Rodrigo Pastor nutzte konsequent die Lücken der Defense aus und konnte ihren Vorsprung auf zwischenzeitlich 18 Punkte ausbauen. Zwar kamen die Eisbären in den Schlussminuten wieder ran, doch den Bremerhavenern gelang es nicht, die erste Niederlage der Saison abzuwenden.

„Ich bin stolz auf die Mannschaft, sie haben bis zum Ende gekämpft. Nun hoffe ich, dass wir etwas aus dieser Niederlage lernen und das bereits gegen Hagen umsetzen können. Chemnitz hat das heute sehr gut gemacht und ich hoffe, wir sehen uns im Finale wieder“, so Michael Mai über das Spiel.

Am Sonntag geht es für die Eisbären bei Phoenix Hagen ran.

Eisbären Bremerhaven - Niners Chemnitz 95:103 (42:47)

Die Viertel im Überblick: 23:26, 19:21, 23:30, 30:26

Eisbären Bremerhaven: Braun 18 (5 Rebounds), Hill 17 (5 Assists), Pölking 11 (3 Rebounds), Möller, Canty 2 (3 Assists), Breitlauch 16 (5 Rebounds), Clay 3 (3 Rebounds), Theis 25 (6 Rebounds), Friederici, Vorhees 14 (6 Rebounds)