Eisbären und die Cuxhaven Baskets lassen ihre Kooperation wieder aufleben.

Die Eisbären Bremerhaven und die Cuxhaven Baskets lassen ihre Kooperation in der Saison 2019/20 wieder aufleben.

Dabei basiert das gemeinsame Projekt in der 1. Phase der Partnerschaft auf mehreren Säulen, namentlich der Entwicklung von Fördermöglichkeiten für Spieler zwischen Regionalliga und ProA sowie dem Aufbau einer vereinsübergreifenden Kommunikation bezüglich sportlicher Konzeption, Ausbildungsschwerpunkten sowie einer nachhaltigen Nachwuchskonzeption.

Das gemeinsame Ziel beider Vereine ist es dabei, die Sportart Basketball in der Elbe-Weser-Region zu stärken und Entwicklungsmöglichkeiten für junge Spieler auf hohem Niveau voranzutreiben. 

Sowohl für die Eisbären als auch die Cuxhavener steht die neue Saison unter dem Vorzeichen des sportlichen Neuanfangs – beide Clubs möchten die Gelegenheit ergreifen, strukturelle Veränderungen vorzunehmen: Ein Aufstieg der Cuxhaven Baskets in die 1. Regionalliga ist daher erklärtes Saisonziel. Um auch die Nachwuchsarbeit nachhaltig zu stärken, ist mittelfristig zwischen Bremerhaven und Cuxhaven ein regelmäßiger Austausch von talentierten Jugendspielern im Rahmen des Trainings- und Spielbetriebs vorgesehen.

Kurzfristig wird schon diese Saison der 26-jährige Point Guard Deon McDuffie sowohl für Kooperationspartner Cuxhaven Baskets spielen als auch für die Eisbären Bremerhaven in der ProA eine Aushilfslizenz erhalten. Regelmäßig nimmt McDuffie nun am Trainingsbetrieb der ProA teil – und wird ab sofort mit dem neuen Kooperations-Wagen die Strecken zwischen beiden Standorten zurücklegen.

„Es ist toll, dass wir mit einer solchen Kooperation die Möglichkeit haben, Spielern in der Region Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Deon hat sich bei uns gut präsentiert und gut Anschluss an das Team gefunden.“

Eisbären-Headcoach Michael Mai

„Ich freue mich für den Basketball in unserer Region. Es war schon immer mein Ziel, beide Clubs zusammenzuführen - Wissen, Kräfte und Netzwerke zu bündeln. Nun heißt es, die Kooperation mit Leben zu erfüllen, auch wenn diese Saison schon begonnen hat. Durch gemeinsame Trainingseinheiten und Aktionen profitieren beide Clubs, genau wie es sein soll.

Ich bin neugierig auf die Zusammenarbeit mit den Eisbären!“

Baskets-Geschäftsführer Holger Junghans

„Ich freue mich sehr, dass Cuxhaven nach einer turbulenten Zeit nicht von der Basketball-Landkarte verschwindet, sondern als Standort mit Tradition weiter am Ball ist – je mehr Basketball, umso besser. Mit dieser Kooperation können wir wertvolle Synergien in unserer Region erzeugen und für Spieler attraktive Fördermöglichkeiten schaffen.“

Eisbären-Geschäftsführer Nils Ruttmann