Eisbären feiern zehnten Saisonsieg in Nürnberg

Die Eisbären Bremerhaven gewinnen ihr Auswärtsspiel bei den Falcons Nürnberg. Aufgrund einer Verletzung musste Michael Mai kurzfristig auf Center Oliver Clay verzichten. Bester Eisbär war Will Vorhees, der mit 26 Punkten seine bisherige Sisonbestmarke erzielte.

Die Eisbären ließen in den Anfangsminuten der Partie den Ball gut laufen und kamen immer wieder zu offenen Würfen. Vor allem von der Dreipunktelinie kamen die Bremerhavener oft zu freien Würfen. So ging die Mannschaft von Michael Mai bereits früh in Führung und gaben diese bis zum Ende des Viertels nicht mehr ab. Die Falcons kamen in den Schlussminuten des Viertels allerdings  immer mehr in ihren offensiven Rhythmus und so gingen die Eisbären nur mit einem 26:29 in die erste Viertelpause.

Die ersten Minuten des zweiten Viertels gehörten dann Will Vorhees, der die ersten sechs Punkte des Viertels auf Seiten der Eisbären erzielte. Auch in der Verteidigung gingen die Gäste nun aggressiver zu Werke, verbuchten dadurch jedoch schon früh fünf Teamfouls auf ihrem Konto. Für die spektakulären Aktionen sorgten dagegen die Nürnberger. Offensiv lief es aber für die Eisbären und sie gingen mit einem 16-Punkte-Vorsprung in die Kabine.

Auch nach dem Seitenwechsel dominierten die Eisbären die Partie weiter und konnten ihren Vorsprung auf zwischenzeitlich 25 Punkte ausbauen. Den Falcons gelang es nicht, eine Aufholjagd hinzulegen und so ging die Mannschaft um Kapitän Adrian Breitlauch mit einem 56:78 in den Schlussabschnitt.

Auch im vierten Viertel ließen die Eisbären nichts mehr anbrennen. Zwar konnten die Falcons in der Offense noch einmal eine Schippe drauflegen, konnten den zehnten Saisonsieg der Eisbären und die erste Heimspiel Niederlage allerdings nicht mehr verhindern. 

Am nächsten Wochenende haben die Eisbären spielfrei. Weiter geht es für die Schützlinge von Michael Mai dann bei den Rostock Seawolves am 10. Dezember.

Nürnberg Falcons - Eisbären Bremerhaven 77:98 (38:54)

Die Viertel im Überblick: 26:29, 12:25, 18:24, 21:20

Eisbären Bremerhaven: Braun 0, Hill 19 (9 Assists), Möller, Pölking 0 (2 Rebounds), Canty 7 (1 Rebound), Breitlauch 9 (3 Assists), Theis 17 (7 Rebounds), Goodwin 20 (4 Rebounds), Vorhees 26 (6 Rebounds)